Psychomotorik

Unter Psychomotorik versteht man „Erziehung durch Bewegung“. Dahinter steht ein ganzheitliches, pädagogisches Konzept, das über den Körper, die Bewegung und das Spiel (Wahrnehmen, Erleben und Handeln) das Kind in seiner Persönlichkeitsentwicklung fördert.

Für einen gewissen Zeitraum bieten wir die Einheiten im Kindergarten an, diese finden einmal wöchentlich für 8-10 Kinder statt.

Es gibt drei Grundregeln in dieser Stunde, die vor Beginn jeder Einheit mit den Kindern besprochen werden:

--> Mit dem, was die Kinder gebaut haben, gehen alle achtsam um

--> Es darf jeder bei jedem mitspielen

--> Gebautes darf nicht negativ bewertet werden

Grundsätzlich verwenden wir in den Stunden hauptsächlich „wertloses“ Material wie: Zeitungen, Seile, Bierdeckel, Kartonrollen, Alu- Rettungsdecken, etc…

Der Prozess der Entstehung und der Weiterentwicklung ist für uns sehr spannend zu beobachten, unsere Beobachtungsergebnisse bieten dabei die Grundlage für die Planung weiterer Psychomotorikeinheiten.