JAHRESRÜCKBLICK 2019 - Kinderland Pagitsch

Ein Jahr vergeht in Windeseile und vor allem, wenn man mit kleinen Kindern arbeiten und die Entwicklungen erleben darf, die sie in oft sehr kurzen Zeiträumen machen. Das letzte Jahr war im Kinderland Pagitsch geprägt von vielen Aktivitäten, wobei ein deutlicher Schwerpunkt bei uns immer auf der gesunden Ernährung liegt. Am NatURSPIELplatz haben die Kinder die Möglichkeit Gemüse und Obst selbst anzubauen, zu ernten und schließlich auch zu verarbeiten. Die Kinder haben die "Eachtling" (Kartoffeln) selbst in der Erntezeit ausgegegraben und unter anderem im Kindergarten Kartoffelsuppe gekocht, Pommes und Pommes selbst gemacht. Außerdem haben wir im Kindergarten Hollersaft und Erdbeermarmelade selbst hergestellt. Damit die Kinder auch erfahren, wie beispielsweise Apfelsaft produziert wird, haben wir die Chance genutzt und unsere selbst geernteten Äpfel zur Obstpresse nach Unternberg gebracht. Dort konnten wir hautnah erleben, wie aus den geernteten Äpfeln selbst gepresster Apfelsaft entsteht und abgefüllt wird.

Ein weiterer Fokus liegt bei uns auf dem sorgsamen Umgang und die richtige Pflege von Tieren. In unserem Kleintierstall am NatURSPIELplatz beherbergen wir Schafe, Hühner und Hasen. Um für etwas Abwechslung zu sorgen, haben wir ab und an einen Bauernhof besucht und dort die Kühe gefüttert und alle Tiere im Stall beobachtet.

Bewegung kommt bei uns nicht zu kurz und ist natürlich für die Pädagoginnen und Kinderland Kinder besonders wichtig. Die heißen Tage im Sommer wurden genutzt, um das Freibad in Tamsweg häufig zu besuchen und tägliche Spaziergänge und kleine Wanderungen stehen bei uns mehrmals pro Woche am Programm. Der NatURSPIELplatz bietet natürlich auch ausreichend Platz für die Kinder, um sich auszutoben und regt spielerisch mit unterschiedlichsten Naturstationen zur Bewegung an. Eines der Highlights im letzten Jahr war der Familienwandertag mit anschließendem Grillen sowie eine Winterwanderung mit Eltern und Pädagoginnen zur Wildbachhütte im Lessachtal. Ziel dieser gemeinsamen Ausflüge von Eltern und Pädagoginnen ist insbesondere die Stärkung der Zusammenarbeit in einem unabhängigen und ungezwungenen Setting bei gemütlichen Beisammensein und gemeinsamer Bewegung.