Warum es täglich eine warme Mahlzeit geben sollte

Unsere Expertin Cornelia Seitlinger-Schreder sowie Kinderarzt und ärztlicher Leiter der Initiative Gesunder Kindergarten Dr. Daniel Weghuber informieren:

„Warmen Mahlzeiten sollte größere Bedeutung in der ausgewogenen (Kinder-) Ernährung zukommen und eine Mahlzeit (z. B. Mittag- oder Abendessen) in Anspruch nehmen: Nudeln, Reis, Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Fisch, Eier und andere Lebensmittel werden gegart erst genießbar. In weiterer Folge liefern diese zubereiteten, warmen Speisen, die aus mehreren Komponenten bestehen und somit Abwechslung auf den Speiseplan bringen, wertvolle Nährstoffe. Zudem fördern warme Mahlzeiten das Wohlbefinden – sie tun einfach gut. Man nimmt sich automatisch mehr Zeit zum Essen, bereitet die Gerichte idealerweise miteinander zu und genießt sie im Anschluss auch gemeinsam.“
Cornelia Seitlinger-Schreder BEd., MSc., Gesundheitsreferentin – Fokus Ernährung, Ernährungswissenschafterin & -pädagogin, AVOS

„Vergessen werden sollte auch nicht, dass Hauptmahlzeiten Teil des Tagesrhythmus und der Tischkultur sind, bei dem Erwachsene mit Kindern an einem Tisch sitzen und essen. Auch gesundes Essen will gelernt sein!“
a.o. Univ. Prof. Dr. Daniel Weghuber, ärztlicher Leiter der Initiative „Gesunder Kindergarten“