Waldtag auf dem Mönchsberg

Natur ist ein besonderes Glückserlebnis!

Auf Wunsch der Kinder planten wir unseren Ausflugstag am 12. 11. auf den Monchsberg in der Stadt Salzburg .Wir sind nicht nur geübte Busfahrer , sondern mittlerweile auch schon flotte Wanderer geworden.

Beim Bärenwirt ausgestiegen, führte uns eine Stiege mit 95 Stufen, die die Schulanfänger zählten, hinauf auf den Mönchsberg zur ersten Station, einem Kletterpark. Wir wollten  aber weiter zu unserem "Grüffelohaus", einem Weidenhaus weiter oben im  Wald. Die Kinder hatten Spaß, motivierten sich gegenseitig und konnten die vielen Besonderheiten im Wald, wie den schlafenden Baumriesen, die raschelnden Blätter, das Zwitschern der Vöglein, als eine Art Waldmusik bewusst wahrnehmen.

Oben angekommen gab es zwei Angebote für die Gruppe:  Zum einen war es an der Zeit unser Grüffelohaus zu renovieren, zum anderen machte ich den Kindern den Vorschlag Baumgesichter zu gestalten. 

Dies entstand aus der Beobachtung des Workshops bei Frau  Mag. Tomasi. Einen Kleber aus Mehl und Wasser herstellen, mit dem man die Bäume einstreichen und aus Blättern und kleinen Ästchen ein Gesicht zaubern kann., wie toll ist das!

Wir  waren alle so intensiv beschäftigt, dass die Zeit wie im Flug verging. Mit einem Blätterregen und einem Abschluss-Grüffelospiel verabschiedeten wir uns vom Wald!

So ein Ausflug bietet viele Möglichkeiten die Sozial- und Selbstkompetenz der Kinder zu fördern. Sie arbeiten im Team, können frei Arbeitsbereiche wählen und sich schöpferisch verwirklichen!

Das ist uns sehr wichtig und gelingt im Wald wie von selbst!