Vom Wachsen und Gedeihen

Zwei Kindergartengruppen unseres Hauses haben sich dazu entschlossen, einen Brütapparat mit befruchteten Hühnereiern aufzustellen. Jeder der 28 Tage, bis das heißersehnte Küken schlüpft, wurde am Kalender ausgestrichen und täglich über die Entwicklung im Vorborgenen des Eis spekuliert. Am 27. Tag war dann die Aufregung besonders groß, da Kinder einen Sprung an einem der Eier entdeckten. Ab und zu blickte ein Schnäbelchen durch den zarten Spalt und versetzte Klein und Groß gleichermaßen in Verzücken. Der vorbereitete Käfig wurde noch schön hergerichtet und alles war bereit für den Empfang der Neuankömmlinge. Die Kinder wurden während dieser 28 Tage mit den Rahmenbedingungen, die ein Küken zum Wachsen und Gedeihen braucht, mit der Bedeutung von Umsicht, Sorgfalt und Pflege vertraut. Der Abschied der Küken fiel einigen Kindern (und Pädagoginnen) zwar schwer, aber das neue Zuhause am Bauernhof wird den Küken bestimmt gefallen.