Verkehrserziehung der Schulanfänger im Kindergarten Fusch

KG Fusch

Frau Martina Otter besuchte uns und für zwei Stunden durften die Schulanfänger, die ab Herbst als Schüler alleine im Straßenverkehr unterwegs sind, an der ÖAMTC – Verkehrserziehung teilnehmen.

Vieles wurde den Kindern zu den Themen Sichtbarkeit und Sicherheit,  über die Gefahren des Straßenverkehrs vermittelt, einschließlich einiger Regeln für Fußgänger.

Auf spielerische Art wurde der praktische Verkehr mit dem Rutschauto, in dem die Puppe Lilly den Gefahren ausgesetzt war, nachgestellt und so können sich die Kinder auch vorstellen, dass Kindersitze und Sicherheitsgurte ihre Berechtigung haben. Bei einem Unfall fliegen nicht angegurtete Kinder wie „Geschosse“ durch die Autos und verletzen sich schwer.

Wie verhalte ich mich am Gehsteig? Wo und wie überquere ich die Straße? Zum Thema Sichtbarkeit wurde ein Spiel gespielt um den Kindern zu zeigen, dass durch die Kleidung und noch besser durch das Tragen der reflektierenden Warnwesten, die eigene Sichtbarkeit und daher die eigene Sicherheit erhöht wird. Dabei stellten die Kinder Käfer und Sterne dar und durch den Einsatz von Taschenlampen wurden die Käfer zu Leuchtkäfern gemacht, wodurch die Funktion von Warnwesten spielerisch gezeigt wurde.

Den Kindern machte es großen Spaß und mit Begeisterung absolvierten sie die verschiedenen Aufgaben.