Gesunder Kindergarten

 

Was ist ein Gesunder Kindergarten?

Finanziert und unterstützt vom Gesundheitsförderungsfonds Salzburg begleitet AVOS die Projekt-Kindergärten auf dem Weg zum „Gesunden Kindergarten“.

Gesundheitsförderung soll Mut machen und bei allen Beteiligten die Fähigkeiten fördern, für die eigene Gesundheit einzutreten. Dazu braucht es Wissen und oft auch eine Veränderung der Verhältnisse.

Positive Erlebnisse sind meist der Schlüssel, um vom Wissen übers Wollen zum Tun zu kommen.

Mit "allen Beteiligten" sind gemeint: PädagogInnen, Kinder, Eltern bzw. die Familien der Kinder in gutem Zusammenspiel mit dem Umfeld und dem Erhalter der Kindergärten. Nur so sind Nachhaltigkeit und Langfristigkeit eines Projektes möglich.

Wesentliches Element ist außerdem der gesamtheitliche Gesundheitsbegriff, der Körper, Geist und Seele gleichermaßen ansprechen soll. Deshalb stützen wir uns auf die fünf Säulen: Bewegung, Ernährung, materielle Umwelt und Sicherheit, Lebenskompetenz (psychische und soziale Gesundheit) und betriebliche Gesundheitsförderung (PädagogInnengesundheit).

Unsere Zielgruppen sind die PädagogInnen, auch nicht pädagogisch tätige MitarbeiterInnen, die Kinder und deren Eltern (Familien) unter Einbeziehung der Kindergartenerhalter und des Umfeldes.

Der Kindergarten als 1. Bildungseinrichtung, ist die Zeit der frühen Chancen. Unser Ziel ist es daher, so früh als möglich das Fundament für langfristige Gesundheit zu legen. Weitere Ziele können Sie hier nachlesen.

PädagogInnen samt nicht pädagogisch tätige MitarbeiterInnen werden in ihrer Gesundheit und Gesundheitskompetenz gestärkt. Darüber hinaus möchten wir die Eltern als ExpertInnen für die eigenen Kinder erreichen und motivieren. Ebenso setzen sich die Kinder mit den Themen auseinander, natürlich in spielerischer Form und eingebettet in den Kindergartenalltag. Damit unser Tun auch Nachhaltigkeit zeigt, halten wir uns an Prinzipien, die angelehnt sind an die Ottawa-Charta der Gesundheitsförderung (WHO, 1986).

Es geht uns nicht nur um Verhaltensveränderungen, sondern auch um das Verändern von Verhältnissen (Verbesserung von Strukturen). Daher sollen ebenso die Kindergartenerhalter (Gemeinden, Pfarren, private Träger) eingebunden werden.

Wie werde ich Gesunder Kindergarten?

Wie kann ich mich anmelden? Wer kann mitmachen?

Es können sich alle Kindergärten in Stadt und Land Salzburg bewerben. Die nächste Anmeldezeit (bis Herbst 2016) nicht übersehen, Bewerbungsbogen ausfüllen, Konzept optimaler Weise hinzufügen, anmelden.

Bei Interesse telefonisch oder per Mail anfragen (Kontakt) und bis dahin ein CHARTA-Kindergarten werden.

Was ist zu tun als Projekt-Kindergarten?

Ist die Bewerbung angenommen, kann als PROJEKT-Kindergarten gestartet werden.

  • Unterzeichnung der Charta zur Gesundheitsförderung im Kindergarten
  • Ernennung einer/s Gesundheitsbeauftragten
  • Bildung eines Gesundheitsteams
  • Aktiv mitmachen, Bedürfnisse definieren
  • Programminhalte festlegen und reflektieren
  • Vernetzen und austauschen

Alle bereits zertifizierte Kindergärten, die aktiven Projekt-Kindergärten und die Charta- Kindergärten stellen als NETZWERK-Kindergärten einen Teil unseres Netzwerkes dar.

Zur praktischen Umsetzung

Anhand des nachstehenden Bildes wird deutlich, dass es sich bei diesem Projekt um einen Prozess mit einem gewissen Ablauf handelt. Genaue Details können Sie hier nachlesen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: Ines Meyer, Gütersloh - Broschüre "Kitas bewegen! Für eine gute gesunde Kita"

Schlagworte