Begegnung mit einer Hündin

Im Praxiskindergarten beteiligen sich die Kinder bei der Findung und Entwicklung neuer Themen und Projekte, wodurch das Thema „Hund“ herangetragen wurde. Sie erzählten von ihren Erfahrungen und Erlebnissen mit Hunden und setzten diese unter anderem in Form von Rollenspielen um. Das Interesse nahm das Team des Praxiskindergartens als Anlass dafür, es in die pädagogische Planung aufzunehmen und den Kindern eine Begegnung mit Hündinnen zu ermöglichen.

Die Hündinnen Tiffany sowie Ronja besuchten die Gruppen zwei und drei und die Kinder durften sie aus nächster Nähe erleben. Durch das Streicheln, Füttern und gemeinsame Spazierengehen wurden anfängliche Unsicherheiten überwunden und die Tiere sorgten für Spaß und Entdeckerfreude. Fragen wie „Wann und wie darf ich mich einem Hund nähern?“, „Wie kommuniziert ein Hund?“, „Was begeistert einen Hund?“ konnten durch das gemeinsame Tun geklärt werden.

Ein besonderes Interesse galt dem gut ausgeprägten Geruchssinn, der Menschen das Leben retten kann, sei es bei der Bergrettung oder der Polizei. So bereitete es der Hundenase keine Probleme, die von den Kindern im Freien versteckten Stofftiere wieder aufzuspüren und zurückzubringen.